1. Männer gewinnt Spitzenspiele

Am zweiten Spieltag der Oberliga Sachsen hat die erste Männermannschaft der Heidenauer Faustballer einen großen Schritt in Richtung Endrunde um die sächsische Landesmeisterschaft gemacht. In eigener Halle konnte man die vier Spitzenspiele gegen die Tabellenführer aus Rittersgrün und die Zweitligaabsteiger vom SV Kubschütz für sich entscheiden. Damit befindet man sich nun in der Tabelle auf Rang 1.

 

Jeweils in zwei Sätzen (11:8, 11:6 und 11:3, 11:4) ging man in den Begegnungen mit Rittersgrün als Sieger vom Feld. Im Hinspiel gegen Kubschütz konnte man den ersten Satz trotz einer 7:4-Führung nicht zu Ende spielen. Die Spielabschnitte zwei und drei sicherten sich danach die Hausherren zum 2:1-Erfolg (9:11, 11:5, 11:6). Das Rückspiel endete 11:6 und 11:5.

 

Die zweite Heidenauer Männermannschaft gewann drei ihrer vier Spiele. Die Partien gegen Waldkirchen verbuchte man mit 11:7, 11:7 und 11:6 11:6. Enger gestalteten sich die Duelle mit der Kubschützer Reserve. Im Hinspiel siegte man 2:1 (11:8, 6:11, 11:5). Das Rückspiel ging 1:2 verloren (11:6, 8:11, 2:11), so dass man nun in der Tabelle knapp hinter der Ersten auf Platz zwei rangiert.


Abteilungsduell ohne Sieger

Zum Ligaauftakt in die neue Hallenspielzeit konnten die erste und zweite Männermannschaft der Heidenauer Faustballer keinen klaren Sieger unter sich ausmachen. Team 1 gewann das erste Aufeinandertreffen mit 2:0 (11:4, 15:14). Dabei machte man es bei einer 10:7-Führung in Durchgang zwei unnötig spannend, geriet bei 13:14 in Rückstand, um letztlich doch den Matchball zum 15:14 zu verwandeln. Damit feierte die Mannschaft um Kapitän Ronni Schulze saisonübergreifend ihren 15 Pflichtspielsiege unter dem Hallendach in Folge.

 

Diese Serie sollte jedoch wenig später reißen. So verlor man das Rückspiel gegen die Zweite bzw. den amtierenden Deutschen Meister in der Altersklasse Ü45 mit 1:2 (6:11, 11:4, 6:11). Dass sich Team 1 in der Tabelle nach vier Spielen und 4:4 Punkten letztlich auf Platz 5 einrangieren muss, liegt an den Gästen vom Langebrücker BSV. Die Mitfavoriten um den Landesmeistertitel setzten sich in der ersten Begegnung knapp mit 2:1 (14:12, 3:11, 12:10) durch. Im Entscheidungssatz drehten die Randdresdner noch eine 5:8-Rückstand gegen die Hausherren. Das Rückspiel ging im Anschluss an den SSV. Bei ihrer dritten Dreisatzpartie an diesem Tag egalisierten die Heidenauer ein 7:11 im ersten Spielabschnitt. Die Sätze zwei und drei gingen mit 11:6 und 11:7 klar zum 2:1-Erfolg an die Gastgeber.

 

Die zweite Heidenauer Mannschaft konnte beide Spiele gegen Langebrück für sich entscheiden. Einem 11:6 und 11:8 folgte ein 11:8 und 11:8. So steht man nach dem ersten Spieltag auf Tabellenplatz drei. Die Ränge 1 bis 4 qualifizieren sich für das Final-Four-Turnier um den Sachsenmeistertitel.


3. Sieg in Serie beim Bruno-Hoffmann-Gedenkturnier

Der SSV gewinnt erneut das Hallen-Vorbereitungsturnier in Baschütz. Nach einem 1:1 zum Auftakt gegen die U18 von Gastgeber Kubschütz folgten Siege gegen Kubschütz 1. und Hirschfelde. Von Leipzig trennte man sich wiederum 1:1. Mit 6:2 stand damit in der Endabrechnung Platz 1.

 

Für Heidenau spielten Uwe Jänichen, Torsten Martin, Nick Richter, Jörg Fritzsche und jeweils zwei Mal Torsten aus Kubschütz und Max aus Waldkirchen. Danke an die Gastspieler und dem SV Kubschütz für die Ausrichtung des Turniers.